Begriffe/Gegenstand       Interne Positionen      Externe Positionen      Exkursion      Literatur/Links
 
      Begriffe/Gegenstand





Vorwort/Einleitung


Begriff "Sprache"

Begriff "Kunst"

Begriff "Öffentlichkeit"

Begriff "Raum"


Linguistische Grundlagen


In unserem Seminar „Sprachkunst im öffentlichen Raum“ betrachten wir Raum vor allem unter folgenden Aspekten:



1. Herleitung und Bestimmung des Begriffs 'Raum'


Der Ausdruck 'Raum' leitet sich ursprünglich vom altslawischen 'ruvati' (= roden) ab, ist demnach also ein Begriff aus dem Ackerbau: das gerodete Land, der gerodete Platz in der Natur wurde als Raum bezeichnet. Als dreidimensionale begrenzte Ausdehnung in Höhe, Breite und Länge, wie z. B. bei einem bestimmten Zimmer, ist eine konkrete Bestimmung des Begriffes 'Raum' möglich. Konkret ist auch die Verwendung bezüglich eines geographischen Gebietes, wie z.B. 'im Raum Hamburg'. Unter der abstrakten Definition des 'Raums' versteht man eine Ausdehnung ohne feste Eingrenzung in zeitlicher, politischer oder auch soziologischer Hinsicht. Es ist hier die Rede vom Weltraum, Zeitraum, sozialen Raum etc. Die konkrete sowie auch die abstrakte Verwendung des Begriffes Raum entsprechen unserem aktuellen Sprachgebrauch, es besteht also keine Diskrepanz zwischen der heutigen Verwendung und den oben genannten Konzepten des Begriffes. Diese Konzepte lassen sich jedoch ergänzen: inzwischen spricht man auch vom 'medialen' sowie vom 'virtuellen Raum'. Gemeint sind damit u. a. Medien, Internet und der so genannte 'Cyberspace'.



2. Zur Bedeutung des Begriffs für die Sprachkunst im öffentlichen Raum


Das Wort 'Raum' wird hier ähnlich einem festen Syntagma mit dem Begriff 'öffentlich' verwendet und erfährt seine Bedeutung im Zusammenhang mit eben diesem Begriff, ist sozusagen metaphorisch mit der Bedingung der 'Öffentlichkeit' aufgeladen. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass deshalb die Begriffe 'Raum' und 'öffentlich' nicht getrennt von einander zu diskutieren sind. Raum an sich leistet keine Öffentlichkeit, Raum kann jedoch öffentlich genutzt werden. Von Relevanz für uns sind deshalb folgende Fragen:
1. Wie grenzt sich der öffentliche Raum vom privaten Raum ab?
2. Inwiefern ist ein für die Öffentlichkeit zugänglicher Raum ein öffentlicher Raum? Macht ihn seine Zugänglichkeit erst zum öffentlichen Raum? (Geklärt ist z.B. noch nicht die Frage, ob ein Museum ein öffentlicher Raum in unserem Sinne ist, denn das Fordern eines Eintrittspreises stellt eine Zuweisung dar. Des weiteren geht dem Gang in ein Museum ein aktiver Entscheidungsprozess des Besuchers voran.)
3. Bezogen auf virtuelle und mediale Räume: inwiefern existieren solche Räume für die Öffentlichkeit?