Begriffe/Gegenstand       Interne Positionen      Externe Positionen      Exkursion      Literatur/Links
 
      Begriffe/Gegenstand





Vorwort/Einleitung


Begriff "Sprache"

Begriff "Kunst"

Begriff "Öffentlichkeit"

Begriff "Raum"


Linguistische Grundlagen


In unserem Seminar „Sprachkunst im öffentlichen Raum“ betrachten wir Sprache vor allem unter folgenden Aspekten:



1. Sprache als Zeichensystem


Sprache ist ein regelhaftes System von arbiträren Zeichen. Die Zeichen stehen nicht für sich selbst, sondern sind visueller Ersatz für das Bezeichnete. Die Benutzung dieser Zeichen beruht auf gesellschaftlichen Konventionen.
Sprache bildet die Welt nicht verlustfrei ab. Der Inhalt des Dargestellten wird durch die Übersetzung immer verändert und damit steht Sprache in Differenz zur Welt.
Das sprachliche Zeichen kann somit als Symbol bezeichnet werden, da es auf höchster Abstraktionsebene funktioniert und ohne Ähnlichkeiten und Kausalitäten auskommt.



2. Sprache als Kommunikation


Sprache ist ein Zeichensystem, das es uns ermöglicht, miteinander zu kommunizieren.
Kommunikation kann auf folgende Weise stattfinden:
visuell (z. B. Lesen)
akustisch (z. B. Sprechen und Hören)
haptisch (z. B. Blindenschrift)



Somit ist Sprache als Teil einer allgemeinen sozialen Interaktion zu betrachten, die in verschiedenen Kommunikations-Modellen untersucht worden ist.
Künstler bedienen sich dem Zeichensystem Sprache sicher aus vielerlei Gründen. Einer der prägnantesten ist die Tatsache, dass das Sprachvermögen ein jedem Menschen ursprünglich zugrunde liegendes ist, während das Verstehen von Kunst, insbesondere der zeitgenössischen, nur mehr einem kleinen Kreis vorbehalten ist. Hierin kann somit u. a. die Forderung nach einem universalen Verständnis der ‚Sprache’ der Kunst zu sehen sein.